Filme von kinox herunterladen

1. Es ist rechtlich noch gar nicht richtig klar, ob alleine der Download schon strafbar ist. Sicher strafbar wird es erst ab dem Moment ab dem die Filme dann auch von anderen wieder von deinem Rechner heruntergeladen werden können. Was allerdings bei den meisten Tauschbörsen der Fall ist. Wie das bei deiner Chome Erweiterung aussieht, das ist mir nicht bekannt. 2. Wie alt bist du? Hall Community, Ich habe mir vor längerer Zeit einen Film von der Webseite kinox.to heruntergeladen. Jetzt habe ich gerade erfahren wie hoch illegal das ist und habe jetzt mega Angst das meine Eltern (ich bin noch minderjährig) irgendwelche Strafen decken müssen. Könnte ihr mir sagen wie hoch die Chance ist das ich überhaupt eine Strafe bekommen, wenn ja wie hoch sie ist? Wenn aber nur ein Download stattgefunden hat, dann würde ich hier generell eine Urheberrechtsverletzung verneinen. Der Download sollte also keine Folgen haben.

Das ist doch dieselbe Situation wie bei Tauschbörsen-Abmahnungen. Ggfs. wird versucht, sich an den Anschlußinhaber zu halten; wenn aber mehrere Personen im Haushalt Zugriff hatten und auch die Aufsichtspflicht nicht verletzt wurde, dürfte das ins Leere gehen. Falls es sich nur um einen Stream handelte, ist zusätzlich zu beachten: 1. Es ist noch gar nicht höchstrichterlich geklärt, ob beim Streaming überhaupt eine Urheberrechtsverletzung begangen wird. 2. Damit ein Download (im Gegensatz zum kritischeren Upload bei Tauschbörsen) unzulässig ist, müßte eine “offensichtlich illegal hergestellte/veröffentlichte Quelle” vorliegen (ansonsten nämlich Recht auf Privatkopie, §53 I UrhG ). Sofern man also keine aktuellen Kinofilme gestreamt hat, dürfte das mit dem “offensichtlich” wohl schwer werden. Vorab erstmal danke für eure Antworten.

Das mit dem Download war ein paar Monaten her, in den Sommerferien wenn ich das noch richtig weiß. Zudem sind reine Downloader für Abmahner eher uninteressant. Bei Uploads kommen die hohen Forderungen durch – aus meiner Sicht abstruse – Berechnungen zum Schadenersatz zusammen. Da wird bei Filesharing für jeden der gerade mit einem verbunden ist eine Lizenzzahlung gefordert und da das schnell 100+ sein können, ergibt das eine hohe Summe. Beim Download kann hingegen nur eine einzelne Nutzungslizenz gefordert werden. Ein Film hat einen Verkaufspreis im Bereich 5 – 20 € und da ist noch die ganze Handelsspanne drin, d.h. der Schadenersatz wäre nur ein paar Euro. Und bei den Abmahnkosten greift die Deckelung gemäß §97a Abs. 3 UrhG . Es kommen also gerade mal um die 150 € zusammen, da lohnt sich vielleicht ein Formschreiben, aber kein Prozess – insbesondere wenn der Abgemahnte eine modifizierte Unterlassungserklärung unterschreibt und die RA-Kosten für 1.000 € Streitwert + 10 € Schadenersatz überweist. Kostenlose Filme, die zum legalen Download bereitstehen, finden Sie auf der Webseite archive.org.

Von Portalen wie Kinox oder Movie4k raten wir Ihnen ab.

About the Association

The Australasian Association of Bioethics and Health Law (AABHL) was formed in 2009.

It encourages open discussion and debate on a range of bioethical issues, providing a place where people can ask difficult questions about ideas and practices associated with health and illness, biomedical research and human values.

The AABHL seeks to foster a distinctive Australasian voice in bioethics, and provide opportunities for international engagement through its membership, journal and conferences.

Members come from all the contributing humanities, social science and science disciplines that make up contemporary bioethics.

Many members have cross-disciplinary interests and all seek to broaden the dialogues in which all members of the wider community ultimately have an interest.

The AABHL is a supportive, creative and challenging community that provides a rich source of continuing academic refreshment and renewal.

Conference Managers

Please contact the team at Conference Design with any questions regarding the conference.

Photo Credits: Tourism Tasmania, Sean Fennessy, Luke Tscharke, Jess Bonde, Richard Strong, Jason Charles Hill,

© 2015 - 2016 Conference Design Pty Ltd